Mediengestalter/-in Digital und Print

Berufsbeschreibung

(bundesweit anerkannter Ausbildungsberuf, mit Kammerabschluss)

Mediengestalter/-innen Digital und Print visualisieren und gestalten digitale und interaktive sowie gedruckte Informationsmittel wie Computerspiele, Internetseiten, Zeitschriften, Plakate und Werbebroschüren. In weiteren Fachrichtungen beraten sie Kunden/-innen, entwickeln und präsentieren Konzepte und Kampagnen, erstellen Kalkulationen und Angebote, führen Projekte durch und erstellen fertige Medienprodukte. Die Ausbildung dauert drei Jahre und erfolgt zu einem Teil der Ausbildungszeit in einer der drei Fachrichtungen Beratung und Planung, Gestaltung und Technik oder Konzeption und Visualisierung.

Fachrichtung Beratung und Planung

Mediengestalter/-innen dieser Fachrichtung erstellen Kalkulationen, formulieren Angebote und schließen Verträge ab. Marketingaufgaben gehören ebenfalls zum Tätigkeitsbereich. Bei der Projektplanung übernehmen sie Teilaufgaben des Projektmanagements wie Personal-, Kosten- sowie Sachmittelplanung und Bearbeitung der Projektdaten. Die Ergebnisse visualisieren sie und stellen diese den Kunden/-innen vor.

Fachrichtung Gestaltung und Technik

Mediengestalter/-innen dieser Fachrichtung erstellen und übernehmen z. B. Text-, Grafik-, Audio- und Videodaten und konvertieren sie für die entsprechende Weiternutzung. So können sie die gleichen Medienelemente in unterschiedlicher Aufbereitungsform für Printmedien, interaktive Anwendungen und Internetseiten verwenden. Bevor ein Katalog in den Druck oder eine Internetseite online geht, stimmen sie ihre Arbeitsergebnisse mit den Kunden/-innen ab und pflegen Korrekturen ein.

Fachrichtung Konzeption und Visualisierung

Mediengestalter/-innen dieser Fachrichtung entwickeln kundenspezifische Konzepte, setzen ihre Ideen und Entwürfe am Bildschirm um und präsentieren sie ihren Vorgesetzten (z. B. Art Directors) oder Kunden/-innen. Um für jedes Produkt und jede Kampagne den richtigen Stil zu finden, recherchieren sie die Zielgruppen und deren Vorlieben sowie die entsprechenden Medien. Wenn das Konzept abgenommen wurde, bearbeiten sie die Text-, Grafik-, Audio- und Videodaten für die mediengerechte Weiterverarbeitung und erstellen in Kooperation mit anderen Abteilungen das fertige Produkt.

Mediengestalter/-innen arbeiten in Unternehmen und Agenturen der Werbe-, PR-, Event-, Kommunikations- und Marketingbranche, aber auch in den entsprechenden Abteilungen von Unternehmen, die nicht unmittelbar in der Medienbranche tätig sind.

Geeignete Vorbildung
  • für die Ausbildung meist ein mittlerer Schulabschluss oder das (Fach-)Abitur